Die "Freibier Shadows" ...

Hanse Schoierer ist Sänger, Komponist, Texter, Entertainer und Multiinstrumentalist.
Das und die Erfahrung aus über 20 Jahren als Bandleader seiner eigenen Formationen bringt er ein, wenn er seine eigenen Zuspielaufnahmen herstellt.
Im eigenen Tonstudio werden sämtliche Instrumente eigenhändig und mit großer Sorgfalt aufgenommen und so zusammengemischt, dass er mit seinem Gitarrenspiel und Gesang genau den Sound einer guten Band hat.
Auch alle Chorstimmen singt er selbst. Dabei legt er großen Wert auf Werkstreue, das heißt, bei einem Rockklassiker z. B. werden alle Instrumente exakt so gespielt wie im Orginal; das gilt auch für die Gitarrensoli, die er live dazuspielt.
Da das "Kind" natürlich auch einen Namen braucht, nennt er diese virtuelle Combo die „Freibier Shadows", was auch impliziert, dass nicht immer alles so ernst sein muss ...
Golly Hertlein von der Kneipenbühne Alte Schule in Velburg schrieb nach einem Auftritt:
>>Unterstützt wird er heute von seiner virtuellen Band, den „Freibier-Shadows“, einer druckvollen Playback-Truppe, von der man wissen sollte, dass der Schoierer-Hanse sie selbst ins Leben rief, indem er Bass, Gitarren, Keyboards und vieles mehr in akribischer Kleinarbeit unter Berücksichtigung von Dynamik, Agogik und allen anderen musikalischen Parametern im eigenen Studio höchstpersönlich einspielte.<<



Der "Chuck Berry vom Schlachthofviertel" ...

1982 hat der Münchner Merkur einen Auftritt von Hanse Schoierer beschrieben.
Der Reporter schrieb unter anderem: "... eine Art Chuck Berry vom Schlachthofviertel".
Ich hatte damals meinen Wohnsitz im Münchner Schlachthofviertel. Nur von Chuck Berry habe ich damals nichts gespielt und mich deshalb auch über den Vergleich etwas gewundert ...
Später hatte ich dann Gelegenheit, den Reporter dazu zu befragen, und er sagte zu mir, er sieht diese Ähnlichkeit nicht dadurch, dass ich Lieder von Chuck Berry spiele, sondern die Art, wie ich auf der Bühne Spielfreude und Entertainment vermitteln kann, hätte ihn sehr an Chuck Berry erinnert.
Ich gebe zu, dass ich mit diesem Vergleich sehr gut leben kann ...



"Coole Sprüch" ...

Manchmal fragen mich die Leut`, ob ich nur so alte Sachen aus Anfang der 60er Jahre spiele, dann sag ich immer: "Nein, ich spiel auch neue Sachen aus Ende der 60er Jahre!" ... aber leider ist mir 1973 das Radio heruntergefalllen und war kaputt und deswegen hab ich seitdem nichts neues mehr gehört ...


"Wie gut, dass sich niemend verletzt hat ..." (Wenn der Applaus mal etwas mässig war - Orginalspruch von Paul Würges)


"Danke ... passt schoo ... ned so lang sonst kommen wir wieder nicht heim!" (Wenn der Applaus richtig frenetisch war)


"Geht leider nicht denn wir haben eine Abmachung: Die spielen nichts von mir und ich nichts von denen." (Wenn jemand einen völlig abgefahrenen Musikwunsch äussert)


Heute hab ich nur das kleine Licht dabei ... weil meine grosse Lichtanlage hab ich den Scorpions geliehen für ihre Europatournee ...
Zurück zur Startseite
 
zurück
Freibier Shadows
Covertainment
Hanse Schoierer
Kontakt-eMail    Kontakt/Impressum
Musik & Unterhaltung